Tipps für einen Urlaub in Deutschland
Impressum
   

Wiesbergen - Landeshauptstadt von Hessen

Unweit der Mündung des Mains in den Rhein ändert dieser seinen Verlauf um von Norden nach Westen zu fließen. Exakt an dieser Biegung des Rheins liegt an seinem rechten Ufer die hessische Landeshauptstadt Wiesbaden.
Nördlich der Stadt erstreckt sich das waldreiche Mittelgebirge des Taunus, das gemeinsam mit der benachbarten Kulturlandschaft des Rheingau die reizvolle Umgebung der Stadt bildet.
Bei seiner zentralen Lage im Herzen Deutschlands ist Wiesbaden aus allen Richtungen und mit allen Verkehrsmitteln hervorragend zu erreichen, wozu wesentlich das nur 25 Kilometer entfernte Frankfurt am Main als zentraler Verkehrsknotenpunkt beiträgt.

Wiesbaden hat sich aus einer römischen Siedlung entwickelt, deren letzte Spuren mit der Heidenmauer noch heute erhalten sind. Alemannen und Franken lösten die Römer als Siedler ab, ehe in der ersten Hälfte des 9. Jahrhunderts sich hier ein als "Wisabada" bezeichneter Königshof etablierte. Obwohl Wiesbaden im Spätmittelalter kurzzeitig Reichsstadt war, sorgten später mehrere Brände und Zerstörungen im Dreißigjährigen Krieg dafür, dass die Stadt zum Ende des 17. Jahrhunderts lediglich rund 730 Einwohner hatte. Dann aber setzte ihre Erweiterung ein und das Biebricher Schloss wurde Residenz der Fürsten von Nassau-Usingen und Wiesbaden wurde Regierungssitz.
Im 19. Jahrhundert entwickelte sich die Stadt durch ihre Thermal- und Mineralquellen zu einem internationalen Kurort, was dazu führte, dass zunehmend repräsentative Villen, Hotels und Wohnhäuser das Stadtbild prägten. Trotz des Anstiegs der Einwohnerzahl über 100.000 verlor Wiesbaden zu Beginn des 20. Jahrhunderts einen Teil seiner bisherigen Bedeutung. Von Zerstörungen im 2. Weltkrieg weitestgehend verschont, wurde es schließlich 1945 Hauptstadt des Landes Hessen.

Heute nehmen die Besucher Wiesbaden nicht nur als Kur- und Kongressstadt wahr, sondern erfreuen sich auch an der historischen Bausubstanz der Innenstadt, an den Villenvierteln, die sich an die Hänge des Taunus schmiegen und an den vielen in der Stadt vorhandenen Möglichkeiten zum Sport treiben.
Schöne Straßenzüge wie der Fußgängerbereich der Wilhelmsstraße mit zahlreichen Boutiquen, Kaufhäusern und gastronomischen Einrichtungen aber auch mit dem Erbprinzenpalais und dem Kurhaus oder die prächtige, um 1870 angelegte Adolfsallee laden zum Bummeln, Shoppen und Genießen ein.
Ein besonderes Erlebnis bietet die Goldgasse mit ihren Goldschmiedeateliers und den vielen Cafés, Weinlokalen und Gewürzläden.
Und am Marktplatz erinnern der Marktbrunnen und die historische Marktsäule an längst vergangene Zeiten.

Zu den schönsten Bauwerken Wiebadens zählen ohne Zweifel das neue Rathaus am Schlossplatz, das neoklassizistische Kurhaus mit der längsten Säulen-Kolonnade Europas, das Hessische Staatstheater mit seinem prunkvollen Foyer und das Solmsschlösschen. Dessen sich um den zentralen Fachwerkbau scharenden Ecktürme, Erker und Flügelbauten bilden ein imposantes Ensemble.
Die als neugotische Basilika errichtete Marktkirche und die auf dem Hausberg Wiesbadens, dem Neroberg thronende russische Kirche von 1855 gelten als die wohl markantesten Kirchenbauten der Stadt.
Erholung und Freizeitvergnügen sind in dem als englischer Landschaftsgarten angelegten Kurpark, im Naherholungsgebiet Hafenanlage oder beim Besuch der Kaiser-Friedrich-Therme je nach Wetter und Bedürfnis möglich.

Mit dem Rheingau und der Region des südlichen Taunus bieten sich den Besuchern Wiesbadens reizvolle Ausflugsziele, die teils zu Fuß, per Rad oder nach einer kurzen Fahrt mit dem Auto zu erreichen sind. Genannt seinen hier das ehemalige Zisterzienserkloster Eberbach und das 1715 erbaute Schloss Johannisberg, Eppstein mit den Fachwerkbauten seiner Altstadt und der Burg Eppstein, die kurfürstliche Burg in Eltville oder die sehenswerte Stadt Bingen am Rhein.


Sehenswürdigkeiten in / bei Wiesbaden:
Rhein - Goldgasse - Kurhaus - Solmsschlösschen - Rathaus am Schlossplatz

Ausflugsziele bei Wiesbaden:
Taunus - Rheingau - Frankfurt am Main - Bingen am Rhein - Kloster Eberbach

Hotels und Pensionen in Wiesbaden:


weitere Städte in Hessen:
Frankfurt am Main - Wiesbaden - Kassel - Darmstadt - Offenbach - Harnau - Marburg - Gießen - Fulda ...

 

  Anzeige:
  


[Baden-Württemberg] [Bayern] [Berlin] [Brandenburg] [Bremen]
[Hamburg] [Hessen] [Mecklenburg-Vorpommern] [Niedersachsen] [NRW] [Themen]
[Rheinland-Pfalz] [Saarland] [Sachsen] [Sachsen-Anhalt] [Schleswig-Holstein] [Thüringen]