Tipps für einen Urlaub in Deutschland
Impressum
   

Rostock - Hansestadt und Universitätsstadt in M-V

Die Hansestadt Rostock erstreckt sich zu beiden Seiten der in die Ostsee mündenden Warnow und Unterwarnow über eine Strecke von rund 15 Kilometer Länge. Die größte Ausdehnung erreicht Rostock von seiner Südvorstadt im Landesinneren bis zum Ortsteil und gleichzeitig staatlich anerkannten Seebad Warnemünde. An der Küste wird Rostock im Westen von der Wismarbucht und im Osten von der idyllischen Halbinsel Fischland-Darß-Zingst flankiert.
Die Hanse- und Universitätsstadt Rostock ist mit ihren etwa 200.000 Einwohnern die größte und einwohnerstärkste Stadt des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern. Rostock hat etwa doppelt soviele Einwohner wie die Landeshauptstadt Schwerin.

Im 12. Jahrhundert entstand als Nachfolger einer slawischen Siedlung die deutsche Siedlung Rostock, die bereits im Jahr 1218 das Stadtrecht erhielt. Begünstigt durch ihre gute Lage, entwickelte und vergrößerte sich die weitestgehend vom Handel lebende Stadt sehr schnell. Bereits im 13. Jahrhundert erfolgte die Vereinigung einer Alt-, Mittel- und Neustadt, die mit einer gemeinsamen Stadtbefestigung gesichert wurde. Aus dieser Zeit stammt das Kuhtor, heute Rostocks ältestes Gebäude. 1323 wurde das Fischerdorf Warnemünde zugekauft, was einen freien Zugang zur Ostsee und größere Handelsfreiheit erlaubte. Mit dem folgenden Beitritt zum Bund der Hanse wurde die Stadt nach Lübeck deren zweitwichtigstes Mitglied. 1419 erfolgte die Gründung der Universität, elf Jahre später trat Rostock aus der Hanse aus. Schließlich beendeten der Dreißigjährige Krieg und ein verheerender Stadtbrand die große Zeit der Stadt.
Mehrere Kriege folgten, die Industrialisierung führte zur räumlichen Ausdehnung der Stadt, die inzwischen eine unter vielen in Deutschland geworden war. Nach erheblichen Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg erwachte Rostock in der ehemaligen DDR zu neuem Leben, indem es zu einer Schiffbaumetropole mit einem leistungsfähigen Hafen ausgebaut wurde.

Trotz einer sicher nicht immer geschickter Stadtplanung hat Rostock viele Sehenswürdigkeiten zu bieten. So das im 14. Jahrhundert fertiggestellte 54 Meter hohe Kröpeliner Tor, das damals am Anfang der Handelsstraße nach Lübeck stand und heute Rostocks Flanier- und Einkaufsmeile - die Kröpeliner Straße - begrenzt. Aus dieser Epoche stammen auch die Kirche und der Kreuzgang des Klosters zum Heilgen Kreuz, das heute das Kulturhistorische Museum beherbergt, die im Zentrum der Stadt befindliche Marienkirche mit einem schönen barocken Hochaltar und einer reich gestalteten Kanzel sowie das Rathaus, das im 18. Jahrhundert seinen barocken Vorbau erhielt.
Vorbei an den schön restaurierten spätbarocken Wohn- und Speicherhäusern am Fischerbruch ist das an der Unterwarnow gelegene Hafengelände zu erreichen, an dem Mönchentor, das Palais am Strande und die Fischerbastion auf der Landseite und Speichergebäude, Umschlagtechnik vergangener Zeiten, darunter der Nachbau eines Tretkranes und kleinere Museumsschiffe am und im Wasser auf eine Erkundung warten.

Das Ostseebad Warnemünde, als einer der 31 Ortsteile der Großstadt Rostock, bietet dem Besucher ein besonderes Flair. Am Alten Strom, einer schmalen ins Land ragenden Wasserstraße, begeistert das Ensemble meist eingeschossiger Giebelhäuschen mit verglasten Veranden und vielen kleinen Läden ebenso wie der Anblick der Fischerboote und Hafenrundfahrtschiffe. Unmittelbar am Strand bilden der futuristisch anmutende Teepott und das technische Denkmal des 1898 aus Backsteinen erbauten markanten Leuchtturms einen kontrastreichen Blickfang.
Oft lohnt auch ein Gang zum Kreuzfahrthafen, um einen der hier anlegenden Ozeanriesen zu bestaunen.

Interessante Ausflugsziele hält die Umgebung Rostocks bereit. Da sind neben dem vielerorts herrlichen Ostseestrand zum einen die prachtvolle Bäderarchitektur in Kühlungsborn oder die 350 Meter lange Seebrücke und die Sport- und Wellnessoase Aquadrom in Graal-Müritz zu nennen. Wunderschöne Bauernhäuser aus allen Teilen Mecklenburgs, eine Windmühle und ein Backhaus befinden sich dagegen im westlich von Rostock gelegenen Freilichtmuseum Klockenhagen. Wer dagegen Ursprünglichkeit und Romantik liebt, dem ist ein Spaziergang durch den Gespensterwald bei Nienhagen zu empfehlen.


Sehenswürdigkeiten in Rostock:
Kröpeliner Tor - Marienkirche - Rathaus - Kulturhistorisches Museum - Teepott - Warnemünde

Ausflugsziele bei Rostock:
Kühlungsborn - Graal-Müritz - Freilichtmuseum Klockenhagen - Gespensterwald bei Nienhagen

Hotels und Pensionen in Rostock:


weitere Städte in Mecklenburg-Vorpommern:
Schwerin - Rostock - Stralsund - Wismar - Greifswald - Ludwigslust - Neubrandenburg - Wolgast ...

 

  Anzeige:
  


[Baden-Württemberg] [Bayern] [Berlin] [Brandenburg] [Bremen]
[Hamburg] [Hessen] [Mecklenburg-Vorpommern] [Niedersachsen] [NRW] [Themen]
[Rheinland-Pfalz] [Saarland] [Sachsen] [Sachsen-Anhalt] [Schleswig-Holstein] [Thüringen]