Tipps für einen Urlaub in Deutschland
Impressum
   

Aurich - Stadt in Ostfriesland / Niedersachsen

Die 40.000 Einwohner zählende Stadt Aurich liegt hoch im Nordwesten Deutschlands. Die niedersächsische Stadt gehört dabei zu der ostfriesischen Halbinsel nahe der Nordsee. Das Stadtbild wird durch seinen Waldreichtum und die vorhandenen Moore und der Geest geprägt. Durch den Ort fließt der Ems-Jade-Kanal.

Aurich wurde erstmals im 13. Jahrhundert urkundlich erwähnt, aber Fundstücke aus dem Altstadtbereich lassen sich bis ins 9. Jahrhundert zurückdatieren. Also ist die Stadt ein geschichtsträchtiger Ort mit einer langen Vergangenheit. Einst gehörte Aurich zu dem Fürstentum Oldenburg, dann kamen die Preußen in die Stadt, die wiederum von Holländern und Franzosen verjagt wurden. Erst der Wiener Kongress ordnete die Stadt dem Königreich Hannover zu, bis sie schließlich 1866 wieder bei Preußen landete.

Selbstverständlich besitzt eine Stadt wie Aurich schöne Bauwerke. Das sind beispielsweise die beiden Wahrzeichen, die Lambertikirche, ein klassizistisches Kirchenbauwerk aus dem 19. Jahrhundert und das sog. Pingelhus, ein Bauwerk, das am ehemaligen Hafen lag und Glocken schlagen lies, wenn Schiffe diesen verließen. Sehenswert ist auch der Marktplatz mit seinen Bürgerhäusern, aber der markanteste Bau ist dort der moderne Sous-Turm. Dieser besteht aus futuristischen Stahlkonstruktionen und soll die verschiedenen Zivilisationsstufen darstellen. Weitere Bauwerke, die zu besichtigen sind, wären die Stiftsmühle, das Mausoleum oder das Knotschehaus. Natürlich sind für kulturelle Anlässe Theater, Museen und Ausstellungen angesiedelt. Schöne Plätze mit Grünanlagen und Skulpturen sind ebenfalls zu bewundern.

Von Aurich aus lassen sich wunderbare Ausflüge in alle Himmelsrichtungen unternehmen. Das wäre beispielsweise ein Abstecher in das nahe gelegene Groningen (Niederlande), was zur Tulpenblüte einmalig ist. Oder die Fahrt geht nach Emden zum Dollart, wo das interessante alte Hafentor von 1635 zu bewundern wäre oder die Museumsschiffe im Ratsdelft. Auch Wilhelmshafen und sein Jadebusen sind sehenswert. Die alte Kaiser-Wilhelm-Brücke, die Kopperhörner Mühle und das Rathaus sind nur einige Sehenswürdigkeiten, die es dort zu entdecken gilt.
Natürlich ist auch die waldreiche Umgebung von Aurich für Wanderer oder Radfahrer interessant. Es finden sich überall Zeitzeugen der Geschichte, ob Schlösser, Windmühlen oder sakrale Bauwerke. Und was wäre Friesland ohne seine Nordseeküste, an der Baden und Strandwanderungen besonders schön sind. Die gute und gesunde Luft ist bei einem Urlaub hier besonders zu genießen. Von hier lassen sich tolle Ausflüge per Schiff zu den ostfriesischen Inseln wie Borkum, Juist oder Norderney machen. Etwas Besonderes ist auch der Nationalpark "Niedersächsisches Wattenmeer", den man hier an der Küste Ostfrieslands vorfindet. Bei Führungen wird den Touristen die Natur nahegebracht und die Artenvielfalt erklärt. Die Ruhe, die man hier findet, verleiht dem Körper wieder Kraft für den anstrengenden Alltag. Es ist ideal um die Seele baumeln zu lassen.

Für das leibliche Wohl ist in und um Aurich gesorgt. Hier sind Spezialitäten wie Räucherschinken oder Räucheraal zu Hause. Natürlich noch weit mehr andere Speisen und Getränke, wie der typische Löffeltrunk - ein klarer Schnaps.


Sehenswürdigkeiten in Aurich:
Lambertikirche - Pingelhus - Sous-Turm - Mausoleum - Knodtsches Haus

Ausflugsziele bei Aurich:
Emden - Norden - Leer - Wilhelmshaven - Jever - Borkum - Juist - Norderney - Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer

Ferienwohnungen, Hotels und Pensionen in Aurich:


Weitere Infos über Aurich:


weitere Städte in Niedersachsen:
Hannover - Braunschweig - Osnabrück - Oldenburg - Göttingen - Wolfsburg - Lüneburg - Aurich ...

 

  Anzeige:
  


[Baden-Württemberg] [Bayern] [Berlin] [Brandenburg] [Bremen]
[Hamburg] [Hessen] [Mecklenburg-Vorpommern] [Niedersachsen] [NRW] [Themen]
[Rheinland-Pfalz] [Saarland] [Sachsen] [Sachsen-Anhalt] [Schleswig-Holstein] [Thüringen]