Tipps für einen Urlaub in Deutschland
Impressum
   

Düsseldorf - Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen

Im Jahr 1288 erhielt ein "Dorf an der Düssel" an der verzweigten Mündung des kleinen Flusses Düssel in den Rhein die Stadtrechte und begann seine Entwicklung zur heutigen Großstadt Düsseldorf mit über einer halben Million Einwohnern und zur Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen.
Mit seiner Lage am Niederrhein grenzt es an das weiter nördlich liegende Ruhrgebiet und im Osten an das Bergische Land. Neun seiner zehn Stadtteile liegen rechts vom Rhein, nur einer von ihnen füllt gegenüber der Düsseldorfer Altstadt die Einbuchtung des Rheinknies aus.

Knapp hundert Jahre nach dem Erhalt der Stadtrechte wurde Düsseldorf zu einer Residenzstadt erweitert und begann seinen Weg durch eine recht wechselvolle und bewegte Geschichte. Ein gravierender Einschnitt erfolgte, als die Stadt in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts von den Franzosen besetzt wurde. Deren Herrschaft wurde 1815 durch die der Preußen abgelöst, unter deren Führung die Industrialisierung Düsseldorfs einsetzte. Ein erster Freihafen und eine Eisenbahnstrecke entstanden und schafften so die Grundlage für die Existenz der späteren Messestadt. Die zunächst vorherrschende Textilindustrie wurde von der Stahlindustrie abgelöst.
An der Wende zum 20 Jahrhundert war Düsseldorf zu einer anerkannten Wirtschaftsmetropole heran gewachsen, die allerdings in den Wirren im und nach dem Ersten Weltkrieg wieder an Bedeutung verlor.
Im Zweiten Weltkrieg stark zerstört, wurde Düsseldorf 1946 Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen.

Heute kann der Besucher von der Aussichtsplattform des 234 Meter hohen Rheinturms, mit der in Europa größten Uhr mit einer Dezimalanzeige, weit über die Altstadt, den Rhein und die ihn überquerenden Schrägseilbrücken blicken und dabei einen ersten Eindruck von der Stadt der Messen, der Bankhäuser, feiner Geschäfte, zahlreicher Museen und deren Bild prägender Bauwerke und Anlagen erhalten.
Eine der Attraktionen der Stadt stellt ohne Zweifel die "Kö" - die Königsalle - dar, eine 80 Meter breite Prachtstraße mit einer Vielzahl eleganter Geschäfte und Passagen, die von einem Wassergraben geteilt wird. Ihr nördlicher Abschnitt begrenzt gemeinsam mit der in ihrer Verlängerung befindlichen Heinrich-Heine-Allee die zwischen ihr und dem Rheinufer liegende Altstadt. In ihr befinden sich unter anderem das um 1570 erbaute Alte Rathaus mit seinem achteckigen Treppenturm und geschweiften Giebeln, die dreischiffige Hallenkirche St. Lambertus mit einer historisch wertvollen gotischen Ausstattung und der Schlossturm mit Überresten einer Burg, die im 16. Jahrhundert als Residenz diente und die heute das Schifffahrtsmuseum beherbergt.

Weitere namhafte Museen Düsseldorfs sind im Gebäudeensemble des nördlich der Oberkasseler Brücke liegenden Ehrenhofs und mit dem Goethe-Museum im spätbarocken Schloss Jägerhof zu finden.
Zwei durch ihre reiche Stuckausstattung auffallende Kirchenbauten sind die Kirche St. Andreas und der Backsteinbau der dreischiffigen Hallenkirche St. Maximilian. In ihrer Nähe befindet sich mit dem Hetjens-Museum eine kulturgeschichtlich bedeutende Einrichtung, die Sammlungen von Keramik, Porzellan und Steinzeug aus mehreren Jahrtausenden und zahlreichen Ländern beherbergt.

Neben den Anlagen am Rheinufer ist der im Stil eines Englischen Landschaftsgartens angelegte Hofgarten ein beliebter innerstädtischer Erholungsort. Weitere beliebte Freizeiteinrichtungen sind der im Nordpark befindliche Aquazoo, der im Grafenberger Wald östlich der Stadt gelegene Wildpark und im Sommerhalbjahr der Unterbacher See in der Nähe des Autobahnkreuzes Düsseldorf-Süd. Auf ihm lassen sich verschiedenste Wassersportarten betreiben; Badefreunde schätzen sein sauberes Wasser und trotz dieser Nutzung als Sport- und Erholungsoase hat sich der See in Teilbereichen seinen Biotop-Charakter erhalten. Eine schöne Alternative auch bei schlechtem Wetter ist das Freizeitbad Düsselstrand. Weitere Infos über diese Attraktion finden sich u.a. hier.


Sehenswürdigkeiten in Düsseldorf:
Altes Rathaus - Rheinturm - Hallenkirche St. Lambertus - Schifffahrtsmuseum - Goethe-Museum im Schloss Jägerhof - Hetjens-Museum - Hofgarten

Ausflugsziele bei Düsseldorf:
Insel Hombroich - Duisburger Hafen - Neanderthal Museum - Feste Zons

Hotels und Pensionen in Düsseldorf:


Weitere Infos über Düsseldorf:


weitere Städte in Nordrhein-Westfalen:
Düsseldorf - Köln - Bonn - Dortmund - Essen - Bochum - Aachen - Paderborn - Bad Salzuflen ...

 

  Anzeige:
  


[Baden-Württemberg] [Bayern] [Berlin] [Brandenburg] [Bremen]
[Hamburg] [Hessen] [Mecklenburg-Vorpommern] [Niedersachsen] [NRW] [Themen]
[Rheinland-Pfalz] [Saarland] [Sachsen] [Sachsen-Anhalt] [Schleswig-Holstein] [Thüringen]