Tipps für einen Urlaub in Deutschland
Impressum
   

Ilmenau - Goethestadt am Rand des Thüringer Waldes

"Über allen Gipfeln ist Ruh'" lauten die ersten Zeilen des Gedichtes "Wanderers Nachtlied" welches Johann Wolfgang von Goethe im Jahre 1780 in Ilmenau schrieb. Dort, wo die Verse seinerzeit niedergeschrieben wurden, nämlich am Goethehäuschen auf dem 861 Meter hohen Ilmenauer Hausberg Kickelhahn, findet der Wanderer tatsächlich Ruh'. Seinen Blick kann er um 360 Grad über die Berge des Thüringer Waldes und auf das Städtchen Ilmenau schweifen lassen, das nicht zuletzt eben durch Goethe bekannt wurde. Immerhin weilte der große deutsche Dichter insgesamt 28 Mal im Örtchen an der Ilm, wo er sich nicht nur an der Schönheit der Natur erfreute, sondern vor allem im Kupfer- und Silberbergbau tätig war. Im Goethe StadtMuseum können ebenso Geschichte und Geschichten um den Geheimrat erfahren werden, wie auch über den Bergbau, die Stadt sowie die Glas- und Porzellanherstellung. Letztere hatte in Ilmenau bis in die 1990er Jahre eine lange Tradition.

Etwa 26.000 (Stand Ende 2008) Einwohner hat Ilmenau mit seinen fünf Ortsteilen Heyda, Ilmenau-Roda Manebach, Oberpörlitz und Unterpörlitz heute. Außerdem nehmen viele Studenten ihren Zweitwohnsitz in der Stadt. An der Technischen Universität studieren zurzeit rund 7.000 (Stand 2008) junge Menschen, insbesondere die Medienstudiengänge lockten diese an.

Das durchschnittlich 500 Meter über dem Meeresspiegel liegende Ilmenau bietet dem Touristen sowohl im Sommer als auch im Winter Erholung und Unterhaltung. Geführte Wanderungen beispielsweise auf dem Goethewanderweg oder auf ausgewiesenen Nordic-Walking-Strecken werden ebenso angeboten wie historische Stadtrundgänge. Zudem gibt es ein Freibad mit großer Liegewiese, Tennisplätze, eine Schießsportanlage sowie einen Reiterhof. Auf weiteren Touren können drei Ferienstraßen erkundet werden, die durch Ilmenau verlaufen. Dabei handelt es sich um die Klassikerstraße, die Deutsche Spielzeugstraße und die Thüringer Porzellanstraße.

In den Wintermonaten öffnet die Eissporthalle ihre Pforten und Mutige können die Rennrodelbahn "Wolfram Fiedler" hinunter fahren, auf der bereits bekannte Rennrodler wie Hans Rinn, Steffen Skel sowie Jens Müller trainierten. Auch gibt es eine alpine Strecke und zahlreiche Skiwanderwege.

Höchstes Bauwerk der Stadt ist neben einem Wohnhochhaus die Kirche St. Jakobus, in welcher regelmäßig Konzerte stattfinden.
Ausflugsziele sind unter anderem der nahe gelegene Stausee Heyda sowie das Schaubergwerk "Volle Rose". Über die Autobahn A71 lassen sich zudem die Kreisstadt Arnstadt und Thüringens Landeshauptstadt Erfurt bequem und zügig erreichen.


Sehenswürdigkeiten in Ilmenau:
Stadtkirche - Thermometersäule - Liquid-Chronometer - Goethe StadtMuseum

Ausflugsziele bei Ilmenau:
Stausee Heyda - Schaubergwerk "Volle Rose" - Goethewanderweg - Biosphärenreservat Vessertal-Thüringer Wald

Hotels und Pensionen in Ilmenau:


weitere Städte in Thüringen:
Erfurt - Gera - Jena - Weimar - Eisenach - Suhl - Gotha - Meiningen - Arnstadt - Ilmenau - Sonneberg - Heilbad Heiligenstadt - Hildburghausen - Bad Frankenhausen - Altenburg - Oberhof ...

 

  Anzeige:
  


[Baden-Württemberg] [Bayern] [Berlin] [Brandenburg] [Bremen]
[Hamburg] [Hessen] [Mecklenburg-Vorpommern] [Niedersachsen] [NRW] [Themen]
[Rheinland-Pfalz] [Saarland] [Sachsen] [Sachsen-Anhalt] [Schleswig-Holstein] [Thüringen]